Sie befinden sich hier: Bildung / Kultur


Kulturscheune, An der Kirche 1

Für kulturell interessierte Besucher ist die Kulturscheune mit verschiedenen Kulturveranstaltungen (Konzerte, Festveranstaltungen, Lesungen, Ausstellungen) genau die richtige Adresse.

Die Kulturscheune Breuna ist in den Jahren 1995 und 1996 durch den Um- und Ausbau einer alten Scheune im Ortskern von Breuna entstanden. War die Anfangsidee noch die Schaffung eines Heimatmuseums, ist man nach reichlichen Überlegungen zu dem letztendlich richtigen Entschluss gekommen, die Scheune einer multifunktionellen Nutzung zuzuführen. So wird die Scheune für Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Vereinsfeste oder auch Volkshochschulkurse und andere kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Die vom Zahn der Zeit gezeichnete alte Scheune wurde mit einem Kostenaufwand von 220.000,00 DM um- und ausgebaut. Neben Handwerksbetrieben, Bauhofmitarbeitern und ABM-Kräften waren auch die Mitglieder des Breunaer Tränkenfestvereines, der die Trägerschaft der Kulturscheune übernommen hat, mit Eigenleistungen maßgeblich an den Bauarbeiten beteiligt. Der Um- und Ausbau wurde mit 149.000,00 DM aus Mitteln der ländlichen Regionalentwicklung durch das Land Hessen gefördert.

Ab Herbst 1996 wurde unter der Regie des Tränkenfestvereines ein Anbau mit Vereinsraum und Toiletten mit einem Kostenaufwand von rund 130.000,00 DM hergestellt. Die Maßnahme wurde nochmals aus Mitteln der ländlichen Regionalentwicklung mit 100.000,00 DM gefördert.

Am 31. Mai und am 01. Juni 1997 konnte dann endlich die große Eröffnungsfeier in der schmucken Kulturscheune steigen. Zwei Tage wurde bei einem großen Rahmenprogramm – unter anderen mit der Kasseler Kultband „Alpenschreck" und dem bundesweit bekannten Travestiekünstler „Lothar" – kräftig gefeiert.

Neben Ausstellungen, Lesungen, Kabarettveranstaltungen sowie klassischen Konzerten und anderen Musikveranstaltungen gehören das immer 4 Wochen nach der Breunaer Kirmes stattfindende Tränkenfest zu festen Terminen an und in der Kulturscheune Breuna. Außerdem wird alle 2 Jahre (in Jahren mit ungerader Endziffer) am 1. Advent ein Weihnachtsmarkt veranstaltet.

Neben der kulturellen Bereicherung hat der Aufbau der Kulturscheune Breuna auch eine wesentliche Verbesserung des Ortsbildes im alten Ortskern von Breuna direkt neben der evangelischen Kirche und der „Alten Schule" bewirkt.

Dadurch, dass der Tränkenfestverein den Betrieb der Kulturscheune gewährleistet, entstehen der Gemeinde Breuna nur geringe Folgekosten für die Kulturscheune.

Der rund 240 Mitglieder zählende Breunaer Tränkenfest e.V. hat das Ziel, den dörflichen Charakter zu pflegen, das kulturelle Gut zu bewahren und die Jugend aktiv in das Dorfgeschehen einzubeziehen. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Pflege des Sprachgutes, dem Breunaer Platt.

Zu den Veranstaltungen in der auf drei Ebenen nutzbaren Kulturscheune, in der seit dem Jahr 2000 im Rahmen des neuen Märchenwanderweges im Landkreis Kassel das Märchen „Sterntaler" dargestellt wird und ein Holzrelief des berühmten Breunaer Pfarrer und Astronomen Matthias Weete (1651 bis 1739) in Augenschein genommen werden kann, heißen wir Sie herzlich willkommen.

Öffnungszeiten: Zu erfragen über die Gemeinde

Gemeinde Breuna
Volkmarser Straße 3
34479 Breuna

Telefon-Nr.: 0 56 93/98 98 0
Telefax-Nr.: 0 56 93/98 98 30

Stimmung in der Kulturscheune!       

 

 

Hier geht´s zu den Veranstaltungen & Terminen der Kulturscheune Breuna!