Sie befinden sich hier: Leben in Breuna | Dorfentwicklung | Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK)

Erarbeitung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK)

Was bedeutet IKEK?

 

IKEK ist die Abkürzung für

„integriertes kommunales Entwicklungskonzept“

Das IKEK ist die Grundlage für die Förderung im Rahmen der Dorfentwicklung. Vor dem Hintergrund der steigenden Anforderungen, die sich vor allem aus dem demografischen und sozioökonomischen Wandel ergeben, richtet die Dorfentwicklung in Hessen den Blick jetzt stärker als bisher auf die gesamtkommunale Ebene.

Das IKEK wird gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Breuna erarbeitet. Der Prozess zur Entwicklung dieses Konzeptes umfasst drei aufeinander aufbauende Phasen.

Phase 1: Bestandsanalyse (lokal und gesamtkommunal)

Phase 2: Leitbild, Ziele und Projektideen

Phase 3: Umsetzungsstrategie: Leit- und Startprojekte, Verstätigung

Zur Umsetzung des IKEK-Prozesses werden in Ortsrundgängen sowie in anschließenden Workshops die Bestandaufnahmen der einzelnen Ortsteile erarbeitet. Anschließend werden die Bestandaufnahmen der einzelnen Ortsteile im 1. IKEK-Forum (insgesamt 5 IKEK-Foren) auf gesamtkommunaler Ebene zusammengeführt. Ziel ist, mit den daraus resultierenden Erkenntnissen eine gesamtkommunale Stärken-Schwächen-Analyse zu erstellen, aus der sich Handlungsfelder und Themen für die künftige Entwicklung der Gemeinde ableiten lassen. Ein gemeinsam erarbeitetes Leitbild dient dabei als Handlungsrahmen.

Bei den beiden nächsten IKEK-Foren, die Phase 2 bilden, werden anzustrebende Ziele benannt und erste Projektideen entwickelt. Den Abschluss der konzeptionellen Arbeit bildet die Phase 3 mit der Erarbeitung von Umsetzungsstrategien und der Benennung von Leit- und Startprojekten.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Breuna sind zu den einzelnen IKEK-Foren herzlich eingeladen und können bei der Erarbeitung des IKEK mitwirken.

Die folgende Grafik soll den IKEK-Prozess verdeutlichen:

 

Weitere Informationen zur Erbeitung des IKEK können aus der folgenden Broschüre des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung entnommen werden:

Leitfaden zur Erstellung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes

 

 

(Text/Grafik: Leitfaden zur Erstellung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes, Hess. Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung)