Sie befinden sich hier: Leben in Breuna | Freiwillige Feuerwehr | Bedarfs- und Entwicklungsplan

Bedarfs- und Entwicklungsplan

Mit dem Inkrafttreten des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG, derzeitig gültige Fassung vom 03.10.2010) wurden die hessischen Städte und Gemeinden in § 3 Abs. 1 Nr. 1 dazu verpflichtet, in Abstimmung mit dem jeweiligen Landkreis, einen Bedarfs- und Entwicklungsplan zu erarbeiten bzw. aufzustellen und fortzuschreiben.

Der Bedarfs- und Entwicklungsplan - kurz BEP - soll den Stand des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe sowie des Katastrophenschutzes in der Gemeinde Breuna analysieren. Vor allem sollen jedoch die Entwicklungen im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren aufgezeigt, der Bedarf der Feuerwehren festgestellt und die notwendigen Standorte der Feuerwehren sowie deren Ausstattung festgelegt werden.

Ziel des BEP ist es, Gefahrenpotenziale aufzuzeigen und entgegenzuwirken und entsprechende Vorkehrungen der Gemeinde für den Brandschutz und die Allgemeine Hilfe zu beschreiben. Außerdem ist der BEP vor allem für die Beantragung von Fördermitteln des Landes Hessen, für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und die Errichtung von Feuerwehrgerätehäusern von Bedeutung. Anhand des BEP kann aufgezeigt werden, ob der Fahrzeug- und Ausrüstungsbestand der Feuerwehren ausreichend ist, um im Einsatzfall schnellstmöglich Hilfe leisten zu können.